Die Band

Thomas Zrieschling  I  Helmut Reitinger  I  Stefan Kraus  I  Fritz Schödel  I  Harry Helbig  I  Klaus Schödel  I  Walter Eberl

Wenn man den Namen der „Dixie Dogs“ hört und deren Slogan „Deep in the heart of Bavaria ist New Orleans Näher als du denkst“ liest, ist man versucht anzunehmen, die Band bewegt sich musikalisch zwischen den Hot Dogs und Chris Barber. Aber mit dieser Einschätzung liegt man ziemlich daneben. Der europäisierte Dixieland-Stil der 60er Jahre wird zwar bei den meist in die Jahre gekommenen Dixie-Bands in Europa immer noch bevorzugt, aber bei den Dixie Dogs wird man ihn nur ansatzweise entdecken. Die 7 Musiker aus der Mitte Bayerns haben sich dem New Orleans Jazz der ersten Tage bis hin zur Gegenwart verschrieben. Und das ist New Orleans pur!!!!

 

Mittlerweile sind die Dixie Dogs fester Bestandteil im Kalender der Oldtime-Jazzfans. Seit 2011 touren die Dogs im Herzen Bayerns und begeisterten mit Ihren Live-Auftritten ihre wachsende Fangemeinde. Mit ihrem aktuellen Programm „Mess around“ haben Sie Jazz-Ikonen wie Dr. John im Gepäck, um im nächsten Moment wieder zu den Ursprüngen des New Orleans Style mit King Oliver, Louis Armstrong oder dem „King of Jumping Swing“ Louis Prima zurückzukehren. Diesen Spagat beherrscht die Band locker und spielend und so ist ihr Bühnenauftritt ein Feuerwerk aus guter Laune, sehr abwechslungsreichen Rhythmen, mitreißenden Soli und sehr interessanten Anekdoten aus den Jazzanfängen, die Bandleader Walter Eberl immer wieder einstreut.
 

Wenn Sie die Dogs in Aktion sehen wollen, schauen Sie einfach mal in den Tourplan. Einen Live-Auftritt sollte man sich nicht entgehen lassen!


Walter Eberl  „Duke“

Walter „Duke" Eberl ist auf den Tasten (Akkordeon, Kirchenorgel, Piano) zu Hause. Mit diversen Musikformationen war er auch bei zahlreichen Auslandsauftritten u.a. in Asien, Afrika und natürlich New Orleans unterwegs. 2010 hat er die Dogs ins Leben gerufen und ist seitdem als Pianist, Sänger und Moderator für die Band im Einsatz.

Peter Schürer

Der spätberufene Jazz- und Dixie-Fan sorgt bei den Dogs für den Gitarren- und Banjosound. Nachdem er früher in diversen Tanzbands aktiv war, ist er jetzt neben den Dixie Dogs auch beim Landshuter Dixieland-Stammtisch und beim Jazzquintett Cheers musikalisch vertreten.

Fritz Schödel

Der passionierte Marathonläufer hatte seine ersten musikalischen Erfahrungen in der Jura-Blaskapelle Hepberg. Danach war er in verschiedenen Tanz- und Unterhaltungsbands aktiv. Seit 2010 ist er festes Mitglied der Dixie Dogs und gibt den Takt an.

Thomas "Slap Dog Löff" Zrieschling

Der gebürtige Ingolstädter ist ein vielseitiger Musiker. Seit 2010 zupft und slapt er den Kontrabass bei den Dixie Dogs. Bereits mit 9 Jahren erlernt er das Zitherspielen, weitere Instrumente wie Gitarre, E-Bass und Kontrabass kommen dazu. Ab 2009 wird das Hobby zum Beruf gemacht. Er studierte Musik an der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Musik in Regensburg.

Helmut Reitinger

 

Harry Helbig "Dirty Harry"

Über „ Dirty Harry “ könnte man ein ganzes Buch schreiben, aber eine Aussage von Ihm trifft den Nagel auf den Kopf,  „ ALL IS JAZZ!“

Klaus Schödel "Magic"

Klaus Schödel aus Walting spielt schon von klein auf Trompete, also ca. 40 Jahre. Außer bei den Dixie-Dogs ist er noch in der Hundsruckmusi, sowie in der Big Band der Uni Eichstätt als Trompeter on stage. 

Stefan Kraus

Das Gründungsmitglied hat sich als gelernter Gitarrist extra für die Dogs das Banjo in einer rekordverdächtigen Zeit angeeignet. Aus beruflichen Gründen ist er derzeit in die 2. Reihe zurückgetreten und hilft im Bedarfsfall aus.